Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Claus Kleber’

Jahrelang hatte sich das ZDF bemüht und vor Kurzem war es endlich soweit: Einmalig in der Geschichte des durch Steuergelder zwangsfinanzierten Fernsehsenders, konnte der Möchtergern Präsident Ahmadinejad den Journalisten Claus Kleber interviewen. Wie soll man dieses bittere Schauspiel, in dem Ahmadinejad fast ohne Unterbrechung sprach und dem Journalisten Kleber ständig Fragen stellte, auf die dieser auch noch gelegentlich einging, sonst auch nennen?

Das Interview, das in Teilen einen Tag vor dem persischen Neujahrsfest ausgestrahlt wurde, war eine Farce, die den erfahrenen Journalisten Kleber als Tölpel darstellt. Knappe 45 Minuten lang hat Ahmadinejad die Bühne des öffentlich-rechtlichen Senders genutzt, um seinen antisemitischen Müll zu wiederholen, Amerika als Satan darzustellen, zu versichern, dass „sein Volk“ Deutschland und auch Claus Kleber liebt und allen Regierungen dieser Welt – insbesondere denen der USA und Israel – ungefragt Ratschläge zu erteilen, wie man den richtig regiert. Das können sich die Staaten ja eigentlich auch bei den Vorzeigeherrschern aus Teheran auch direkt abgucken.

Beinahe teilnahmslos saß Kleber Ahmadinejad gegenüber und hat ihn gewähren lassen. Steilvorlagen, die Ahmadinejad in Geboten hat („Wenn Ahmadinejad die Bombe bauen will, wird er es verkünden“), hat er als solche nicht erkannt. Die Menschenrechte hat der Anchorman des ZDF nur mal so am Rande angesprochen, nicht, dass ihm einer noch am Ende vorwerfen kann, er hätte sie außenvor gelassen. Gefühlte 500 mal sprach Ahmdinejad in den knappen 45 Minuten von Gesetzen und Rechten, die für alle gleich sein müssen. Kleber hörte ihm stumm zu. Wie wäre es mit der Frage gewesen, warum im Reich der Mullahs die lächerlichen Gesetze nicht für jeden gelten? Während Israel und Amerika böse sind und das liebevolle Europa gegen die Mullahs aufhetzen, sind die Turbanträger natürlich lammfromm. Wie wäre es mit der Frage gewesen, warum die IRI seit Jahrzehnten die Hamas und die Hisbollah finanziert und so eine ganze Region im Würgegriff hält?

Unfassbar ist, dass die Mullahs sich mittlerweile nicht einmal mehr bemühen, den Schein von der Wahrung der Menschenrechte aufrechtzuerhalten. In Frankreich würden Demonstranten von der Polizei auch brutal behandelt, warum gerät der Iran in den Fokus? Und Claus Kleber guckt vor sich hin und lässt das einfach stehen! Und überhaupt gebe es Nachbarländer, die nicht einmal Wahlen abgehalten haben. Und Claus Kleber schweigt. Kein Hinweis auf die manipulierten Wahlen, kein Ton über den brutalen Sommer 2009. Keine Zurechtweisung des schielenden Ahmadinejads, wie er sich das Recht herausnimmt, im Namen des persischen Volkes zu sprechen, angesichts der Vorfälle vor knapp 3 Jahren.

Der Spitzenjournalist Kleber zog es vor, zu schweigen und zu genießen, dass Ahmadinejad ihn empfangen hat, um eines seiner „seltenen Interviews“ zu geben, wie der Sender verlauten ließ. Damit hat sich der Nachrichtenmann, der offenbar unvorbereitet in das Interview gegangen ist, aber kein Gefallen getan. Es war eine Ohrfeige in das eigene Gesicht, sich wie ein Idiot von einem Mann vorführen zu lassen, an dessen Händen Blut klebt.

Und am Ende des Interviews stellte sich der aufmerksame Beobachter die Frage: „Warum genau sollte das Interview eigentlich stattfinden?“ Denn außer den altbekannten Hasstiraden und Provokationen hatte das Interview nichts zu bieten. Nur die Erkenntnis, dass Claus Kleber ein überschätzter Journalist ist.

Auch wenn das ZDF darauf besteht, das sein Vorzeigejournalist Kleber ein „Kenner der Region“ ist, der ehemalige Washington-Korrespondent hat sich selbst entlarvt und bewiesen, dass er vom Iran keine Ahnung hat. Am Ende des Interviews bedankt er sich bei Ahmadinejad mit dem Wort „Shokran“. Das ist ein arabischer Begriff, der im Iran nicht verwendet wird. Nicht einmal von den Mullahs.

Werbeanzeigen

Read Full Post »