Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2014

Eigentlich gibt es aus dem Iran wenig Erfreuliches zu berichten. Und dennoch gibt es einige wenige Ereignisse, über die sich die Perser freuen. So geschehen erst kürzlich: Die persische Schauspielerin Leila Hatami, die in dem Oscar-Premierten Drama „Nader und Simin – Eine Trennung“ mitspielte, war Jurymitglied bei den erst vor wenigen Tagen zu Ende gegangenen Filmfestspielen von Cannes.

Während sich die Frauen in Cannes  in wunderschönen Roben präsentierten, musste Hatami natürlich peinlich genau darauf achten, dass sie sich verhüllt zeigt. Ihr Kopftuch lässig auf dem Kopf überstand sie die Hitze von Cannes.

All das wäre nicht erwähnenswert, wenn nicht kürzlich folgende Schlagzeile die Perser schockierte. Der 41-Jährigen droht bei der Rückkehr ins Mullah-Reich eine harte Strafe. Grund: Und jetzt bitte festhalten, denn sie hat wirklich etwas ganz Böses getan: Sie hat sich erlaubt, dem über 80-jährigen Gilles Jacob, seines Zeichens Präsident der Festspiele, einen Kuss auf die Wange zu geben!!! Unerhört, so etwas tut Frau schließlich nicht, wo kämen wir denn hin, wenn Männer und Frauen sich aus einer freundschaftlichen Sympathie heraus auf die Wangen küssen.

So musste sich Hatami im fernen Cannes von den Islamisten aus Tehran denn auch aller Hand anhören. Peinlich berührt schrieb sie einen Brief und entschuldigte sich für ihr Verhalten.

Welch Schmach für Leila Hatami!

Read Full Post »