Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2011

Vereitelter Mordanschlag?

Der geistliche Führer des Landes Chamenei hat heute eine Reihe von hochrangigen Mitgliedern der Revolutionsgarde festnehmen lassen. Diese sollen den Bartträger, der über das Gesetz steht, weil er meint Gott gleich zu sein, versucht haben zu ermorden, was fehlgeschlagen ist.

Gab es nun tatsählichen diesen Anschlag oder ist es nur der Versuch jene Mitglieder der Pasdaran, die Ahmadinejad treu ergeben sind, so loszuwerden? Warten wir ab.

Advertisements

Read Full Post »

Aufgrund unserer Berichterstattung sind wir immer wieder Zielscheibe von Beleidigungen. Das nehmen wir hin, weil es grundsätzlich immer mit Schwierigkeiten verbunden ist, wenn man sich entschließt, auf Ungereimtheiten, unmoralisches und gelegentlich illegales Handeln aufmerksam zu machen.

In unserem Blog haben wir immer wieder die dubiose Rolle des Westens im Zusammenhang mit der IRI beleuchtet. Der Westen hat einen erheblichen Anteil daran, dass sich die IRI so lange auf den Beinen halten kann und mittlerweile zu einem Problem weit über die Grenzen des Irans geworden ist.

Die Bundesrepublik ist einer der hauptverantwortlichen Staaten. Die Bundesregierung, die immer so besorgt spielt  und bei bestimmten Jahrestagen auf ihre besondere Rolle für Israel aufmerksam macht, hält die IRI mit ihrem regen Handel am Leben. In letzter Zeit gibt es aufgrund der vielfältigen Sanktionen gegen die IRI die zarte Hoffnung, dass sich etwas bewegt. Zwar geben sich die Mullahs darüber stets unbeeindruckt, doch Kenner wissen: Immer dann, wenn die Bartträger sich besonders anstrengen Gleichgültigkeit zu präsentieren, haben sie die größten Schwierigkeiten. Doch da sind noch die Deutschen und sie stört Sanktionen nicht weiter. Und so bekam die Die Bundesbank bekam, trotz Sanktionen, vor einiger Zeit  grünes Licht für Geschäfte mit der Islamischen Republik.

Dies ist keine neue Erkenntnis und wurde damals auf unserem Blog thematisiert. Wir wollen mit der Erinnerung  nur zeigen, dass die IRI in der westlichen Welt durchaus willkommen ist. Und wann immer möglich, werden nach wie vor lukrative Deals eingegangen. Das ist für die IRI die Luft zum Atmen. Würden die Mullahs  ruhig werden und von ihren Atomplänen absehen, würden sich die westlichen Staaten zurücklehnen und das Leben genießen. Den unbedingten Willen Iran zur Demokratie zu verhelfen, ist nicht einmal ansatzweise vorhanden. Dabei kann der Westen durchaus entschlossen und schnell reagieren, wie man im Falle Libyiens gesehen hat. Aber Gadaffi war dem Westen nun mal ein Dorn im Auge, während die IRI es noch immer nicht ist…

Read Full Post »